Home / Brillendesigner /

Rolf Spectacles

Rolf Spectacles

Roland Wolf ist Gründer und Inhaber von ROLF. Sein Unternehmen war von Anfang an ein Familienbetrieb. Bis heute sind seine Brüder, allen voran Bernhard Wolf, entscheidend an der Umsetzung seiner Vision beteiligt. Nachhaltigkeit und Verantwortung für die Gesellschaft stehen über allem, Verschwendung ist bei ROLF ein No-go. Roland und seine Sicht auf die Welt und die Natur läßt fast niemanden kalt.

Roland Wolf, Inhaber von ROLF Spectacles entspannt auf einem Sofa in der Manufaktur in Tirol.

Filter hinzufügen

+
Frauen
+
Männer
+
Brille
+
Sonnenbrille
+
Mittel
+
Groß
+
Weitere Filter

Ausgewählte Filter

Rolf Substance, Mod. Ohle
+
Rolf Substance, Mod. Arax
+
Rolf Holzbrille, Mod. Vendome
+
Rolf Holzbrille, Mod. Double Six
+
Rolf Substance, Mod. Dava
+
Rolf Monoceros, Mod. Andromeda
+
Rolf Monoceros Büffelhornbrille, Mod. Crater
+
Rolf 3D-Druck Titanbrille, Mod. Stockholm
+
Rolf Holzbrille, Mod. Vendome
+
Rolf Substance, Mod. Aaron
+
Rolf Substance, Mod. Gila, Portrait
+
Rolf Steinbrille, Mod. Tickford
+
Rolf, 3D-Druck Titanbrille, Mod. Denver
+
Rolf 3D-Druck Titanbrille, Mod. Florence
+
Rolf Holzbrille, Mod. Topolino, Portrait
+

Mehr laden ...

Überzeugungstäter, Naturburschen, Brillenfreaks

Roland Wolf und seine Mitstreiter sind vor über 10 Jahren nicht nur angetreten, um die perfekte Holzbrille zu bauen. Vom ersten Tag an war das Ziel größer. Es ging um die Entwicklung eines komplett nachhaltigen Unternehmens, dass auf modernster Technologie, feinstem Handwerk, Kreativität und einem fairen sozialen Miteinander beruht.

Nicht nur das Produkt sollte nachhaltig sein, auch Beschaffung und Logistik, die Arbeitsbedingungen, Marketing und Vertrieb sollten den hohen ethischen Anforderungen der Gründer entsprechen.

Roland und Bernhard Wolf mit ihren Mitgründern in Vintage-Skiausrüstung am verschneiten Berg.

Roland und seine Mitgründer im Jahr 2009

Sie entschieden sich für Brillen, weil Roland bereits Branchenerfahrungen hatte und der Markt für hochwertige individuelle Brillen lukrativ schien. Holz als Rohstoff war nicht nur unter Nachhaltigkeits-Gesichtspunkten naheliegend, sondern drängte sich im waldreichen Umfeld in Tirol geradezu auf.

Inzwischen gibt es von ROLF weit mehr als Holzbrillen. Mit seinem außerordentlichen Enthusiasmus hat Roland die erste Brillenmanufaktur aufgebaut, für die Nachhaltigkeit aus tiefster persönlicher Überzeugung systemrelevant ist.

Dieser Weg hatte extreme Höhen und Tiefen. Doch er wurde belohnt mit unzähligen Design- und Technologiepreisen und unglaublich treuen Fans unter den Optikern und Kunden. Roland ist nie den einfachen Weg gegangen und hat auch schwierige Zeiten erlebt, die er alle mit seiner tiefen Überzeugung, das Richtige zu tun, überstand.

Rolf Holzbrille aus der Two-tone Serie, die zwei Holzarten kombiniert.

Eine Two-tone Holzbrille, aus verschiedenen Holzarten kombiniert.

Die Holzbrille

Es war eine archaische Idee vor über 10 Jahren. Roland Wolf entwickelte die erste funktionelle, komfortable und ästhetisch anspruchsvolle Brille aus Holz.

Er entwickelte sie aus einem speziell hergestelltem Stück Furnierholz. Die Brillen von ROLF inspirierten viele andere Brillenmacher, es auch mit Holz zu versuchen. Doch niemandem gelang es, die Perfektion und die puristische Gestaltung der Rolf Holzbrillen zu erreichen.

Inzwischen sind die meisten Konkurrenten wieder verschwunden. Die Brillen von Rolf dagegen sind in mehreren Evolutionsstufen so ausgereift, dass selbst Roland Wolf sagt, sie ließen sich einfach nicht mehr verbessern.

2 Modelle der ROLF Steinbrillen, der oberste Schickt aus einer dünnen Steinschicht besteht, während die Grundlage auf Holz besteht.

Die exklusivsten ROLF Brillen mit der Steinoberfläche sind Schmuckstücke mit arachaischem Charakter.

Die Steinbrille

Ein großer Coup, der ROLF durch einen Beitrag bei Galileo dann richtig bekannt machte, war die Steinbrille. Es klingt paradox, doch sie verbindet die Natürlichkeit und Leichtigkeit der Holzbrille mit der Faszination des eigentlich Unmachbaren.

ROLF Steinbrillen entstehen, indem hauchfeine Schichten Schiefer und anderes Gestein mit einer Basis-Holzbrille verbunden werden. Jede Brille ist eine individuelle Einzelanfertigung, der Ausschussfaktor ist durch die Empfindlichkeit des Materials hoch und damit sind die Steinbrillen die wertvollsten Modelle, die die ROLF Manufaktur in Tirol verlassen.

Ein Modell der ROLF Monoceros Brillen aus purem Büffelhorn, ohne Verwendung von Metall.

Die Büffelhornbrillen von Rolf bekommen eine Hochglanzpolitur in Perfektion

MONOCEROS - Die Büffelhornbrille

Auf ähnliche Weise wie Holz läßt sich auch Büffelhorn aus einem einzigen Stück Horn in die richtige Form bringen und mit einem 4D Fräser ausfräsen.

Die Beschaffung der geeigneten Hörner, die besonders groß sein müssen, war die Voraussetzung, um einzigartige Hornbrillen zu schaffen, die es so noch nicht gab. Die Behandlung und Verarbeitung von Naturhorn erforderte ebenfalls einen Lernprozess. Inzwischen gehören die Büffelhornbrillen von ROLF mit ihren samtig weichen und trotzdem hochglänzenden Oberflächen zum festen Repertoire der 100 % natürlichen Brillenfassungen.

Ein Modell der ROLF Skyline Kollektion, die aus gedrucktem Titan besteht.

Nachhaltigkeit durch neueste Technologie: 3D gedruckte Titanbrille von ROLF

Skyline - Die 3D-Druck Titanbrille

Mit der nächsten Serie ging Rolf scheinbar in eine ganz andere Richtung. Seit zwei Jahren werden in der hauseigenen Manufaktur Titanbrillen im 3D-Druckverfahren gefertigt. Die Brillen sind viel leichter als konventionelle Titanbrillen und erlauben völlig neue Oberflächen, die aus herkömmlichen Blocktitan oder Titandraht nicht herzustellen sind.   

Außerdem wird das wertvolle Material beim Druck viel sparsamer verwendet, als zum Beispiel bei Blocktitan, was aus Nachhaltigkeitsgründen ebenfalls ein großer Vorteil ist.

Eine rote Brille der ROLF Substance Kollektion. Sie besteht zu 100 % aus der Bohne des Rhizinusbaums und ist damit extremnachhaltig.

Das aktuelle Highlight der ROLF Kollektion: Eine Brille aus Bohnen

Substance - Die 100% nachhaltige 3D-Druck Brille aus Bio-Material

Die neueste Entwicklung bei ROLF beruht erneut auf einem überraschenden Material. Das 100% biologische Pulver aus den Bohnen des Rhizinusbaums erlaubt es ROLF ein komplett nachhaltiges Produkt vor Ort im Firmensitz in Weißenbach, Tirol herzustellen.

Substance Modelle verbinden harmonische und tragbare Formen und Farben mit dem niedrigsten Preis für eine ROLF-Brille. Viele weitere Details über die Brillen aus Bohnen gibt es auch im Special über Nachhaltigkeit.

Memes von Roland Wolf

Memes von Roland Wolf

Bei jedem Treffen und jedem Gespräch mit Roland gibt es Zitate von Roland, die es wert sind, gesammelt zu werden. Hier sind unsere Highlights.

Zum Artikel

Bernhard Wolf demonstriert die Endkontrolle einer manufakturgefertigten Holzbrille.

Das Finishing von ROLF Holzbrillen ist feinste Handarbeit.

Eine Erfolgsgeschichte zwischen Regionalität und Globalisierung

Rolf Spectacles ist in Weißenbach im österreichischen Tirol zuhause. Fast alles, was für die Entwicklung und den Betrieb des Unternehmens benötigt wird kommt aus der Region und dem weiteren Umfeld. Viele Maschinen sind durch kreatives Upcycling entstanden, denn für noch nie da gewesene Produkte gibt es keine fertigen Maschinen zu kaufen.

Das Unternehmen ist ein Familienbetrieb im besten Sinne. Neben den Geschwistern von Roland, allen voran Bernhard, sind es Nachbarn, Freunde und Menschen aus der Region, die gemeinsam mit Roland bereits ein Höchstmaß an Nachhaltigkeit praktizieren und immer noch weiter wollen. 

Andererseits werden die Produkte, die in der Manufaktur von Hand zu Hand gegangen sind, weltweit verkauft. Bis Anfang 2020 ist das Team 4 - 6 Mal im Jahr auf internationalen Messen unterwegs gewesen. Dabei genießt es das Leben in großen Metropolen und bringt neue Inspirationen zurück nach Tirol, hoffentlich ist das bald wieder möglich. Außerhalb von Westeuropa sind die ROLF Brillen vor allem in den USA, Japan und in einigen arabischen Ländern gefragt.

ROLF Spectacles hat im Laufe von seiner kurzen Historie eine Vielzahl von Design- und Technik-Preisen gewonnen.

Ein Ausschnitt aus den "Trophäen", den vielen Preise für Design und Technologie.

Awards und Designpreise - Fast nichts, was ROLF nicht schon gewonnen hätte

Das kleine Entreé von ROLF reicht schon lange nicht mehr für die unzähligen Preise, die das Unternehmen in gut 10 Jahren erhalten hat.

Roland Wolf sitzt mit Karin Stehr auf einem Tresen bei BELLEVUE. Dahinter das Großportrait von ROLF Spectacles.

Independents unter sich - Karin Stehr und Roland Wolf.

Roland Wolf meets Karin Stehr

Seit einigen Jahren verbindet Roland und Karin viel mehr als gelegentlicher Small-Talk auf Messen. Als Botschafterin der Independent Eyewear Brands und Brillenfreak verfolgt Karin die außergewöhnlichen, und zuweilen genialen Ideen aus der Weißenbacher Kreativschmiede mit höchster Bewunderung und Respekt. Als freundschaftliche verbundene Sparringpartnerin für Fragen zur Kollektionsentwicklung und Marketing ist sie fast immer bestens und aus erster Hand über die Entwicklungen in Tirol informiert.

Roland Wolf, Inhaber von ROLF Spectacles in aktiver Pose und einem Tableau voller Holzbrillen.
Herkunft - Vernunft - Zukunft

Wollte man Roland Wolfs Lebensmotto und ROLFs Unternehmensphilosophie nüchtern beschreiben, würden diese drei Worte reichen. Sie werden jedoch dem Temperament, dem Charisma und der Leidenschaft des Gründers und Inhabers nicht gerecht. Wenn jemand aus dieser Branche mit aller verfügbaren Kraft für Nachhaltigkeit in der Eyewear Industrie steht, dann ist das Roland Wolf.

Passt zu Rolf Spectacles
Rolf kann nur nachhaltige Produkte

Mit der Substance Kollektion beweist Rolf Spectacles aus Tirol, dass Nachhaltigkeit durch neue Technologien weiteren Schub bekommt. Brillen-Mittelteil und Bügel werden aus einem 100% natürlichen Material aus den Bohnen der Rhizinuspflanze im 3 D-Drucker gedruckt.

Rolf kann nur nachhaltige Produkte

Wie nachhaltig sind Brillenmaterialien?

Acetat, Titan, Edelstahl, Polyamid, Holz, Büffelhorn, Bio-Material ... Die Entscheidung für ein bestimmtes Material beeinflusst die Gestaltung und den Stil einer Brille fundamental. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Nachhaltigkeit der zur Zeit üblichen Brillenmaterialien.

Wie nachhaltig sind Brillenmaterialien?

Hoffmann

Hoffmann Natural Eyewear, eine der traditionsreichsten deutschen Brillenmanufakturen, sitzt in der dünn besiedelten Vulkaneifel und hat sich auf Büffelhorn und andere Naturmaterialien spezialisert. Viele Spezialisten arbeiten dort schon seit Jahrzehnten und so hat Hoffmann eine Expertise für dieses wunderschöne aber schwierige Material, die ihresgleichen sucht.

Hoffmann

Wunschzettel (0)

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung der Website-Erfahrung und der Erfassung anonymisierter Statistiken.

Datenschutzerklärung