Home / Brillendesigner /

Yuichi Toyama

Yuichi Toyama

Yuichi Toyama ist in der japanischen Designtradition verwurzelt und hat auf dieser Basis einen eigenen, unverkennbaren Stil entwickelt. Er bewegt sich gerade so weit weg von den üblichen feinen Interpretationen klassischer Brillenformen aus Europa und den USA, dass die Brillen auch für Individualisten mit einem Hang zur Klassik interessant sind. Bei uns kann man sie fast noch als Einzelstücke betrachten, weil Yuichi Toyama in Deutschland noch wenig vertreten ist.

Yuichi Toyama

Filter hinzufügen

+
Frauen
+
Männer
+
Brille
+
Sonnenbrille
+
Mittel
+
Weitere Filter

Ausgewählte Filter

Yuichi Toyama, Mod. W.Alfred, Portrait
+
Yuichi Toyama, Mod. Herbert
+
Yuichi Toyama, Mod. Paul
+
Yuichi Toyama, Mod. W.Marcel
+
Yuichi Toyama, Mod. W.Alfred
+
Yuichi Toyam, Mod. mobileA
+
Yuichi Toyama, Mod. Emma
+
Yuichi Toyama, Mod. Marianne
+
Yuichi Toyama, Mod. Grunow
+
Yuichi Toyama, Mod. W.Marcel, Portrait
+
Yuichi Toyama, Mod. Sarah
+
Yuichi Toyama, Mod. Hannes
+
Yuichi Toyama, Mod. Marcel
+
Yuichi Toyama, Mod. Emma, Portrait
+
Yuichi_Toyama, Mod. Herbert
+

Mehr laden ...

Newcomer mit mächtig viel Erfahrung

Yuichi Toyama hat bereits als angestellter Brillendesigner einige Spuren hinterlassen. Die steigende Popularität des japanisches Brillendesigns in den letzten 10 Jahren führte dazu, dass er sein Können und seine Kreativität seit 2009 unter seinem eigenen Namen unter Beweis stellt. Damit gehört er noch zu den unbekannteren Gesichtern in dem kleinen, illustren Kreis der japanischen Spitzendesigner und Detailfetischisten.

Mehr Informationen

Yuichi Toyama auf der SILMO in Paris im Jahr 2019

Ein Japaner mit Messeerfahrung in Europa

Sehr gern besucht Yuichi die Messen in Europa und den USA um seine Kunden persönlich zu treffen. War dies anfangs noch durch eine Sprachbarriere eingeschränkt, ist es jetzt eine Freude, von ihm selbst etwas über sein Design und seine neuen Modelle zu hören.

Die traditionelle Zurückhaltung, Höflichkeit und Bescheidenheit der Japaner fällt immer noch auf, doch es blitzt immer häufiger eine Freude an der persönlicheren, direkten Art der Europäer bei ihm durch. Bleibt zu hoffen, dass diese kulturelle Bereicherung beiden Seiten nach Corona erhalten bleibt.

Mehr Informationen

Die Springseil Figur "Double Dutch" ist ein Inspiration für Yuichis Design ...

Mehr Informationen

... und wurde so von ihm in seinen Skizzenblock übertragen.

Double-Dutch – Yuichi Toyamas bekanntestes Brillendesign

Eine schwungvolle Figur beim Seilspringen war für Yuichi Inspiration für das Konzept seiner bisher erfolgreichsten Linie. Er fror den Moment ein, in dem zwei Seile, von vier Menschen gegenläufig geschlagen, aneinander vorbeifliegen. Genauso führen die Ober- und die Unterlinie seiner Double-Dutch Modelle einmal durch das gesamte Mittelteil und zeichnen verschiedene, klassische Brillenformen nach.

Mehr Informationen

Eine Yuichi Toyama sorgt für spannende Akzente bei ausdrucksvollen Gesichtern.

Zu wem passt eine Yuichi Toyama?

So vertraut und gleichzeitig innovativ die Kollektion von Yuichi Toyama auf den ersten Blick wirkt, kann sich doch nicht von jedem getragen werden.

Die zum Teil auf die asiatische Physiognomie abgestimmte Passform setzt einen breiten Nasenrücken und einen größeren Augenabstand voraus. Wenn diese Voraussetzungen stimmen, passen die Modelle sehr gut zu europäischen Gesichtern und haben ihren besonderen Wert für alle diejenigen, die es schätzen, wenn ihre Brillemarke von fast niemand erkannt wird.

Mehr Informationen

Udo und Karin Stehr mit Yuichi Toyama vor seinem Shop in Tokio.

Ein außergewöhnliches Erlebnis: Zu Besuch bei Yuichi Toyama in Tokyo

Große Reiselust ist von Vorteil, wenn man in der Independet Eyewear Branche zuhause ist. In vielen tollen Städten gibt es Designer, denen man einen Besuch abstatten kann. In Tokio ist es besonders spannend, weil man auf diese Weise einen ganz anderen Einblick in die Kultur des für uns noch sehr fremden Landes bekommt. Ein paar Stunden mit Yuichi und seinem Mitarbeiter hat uns nicht nur seine Kollektion sondern auch die japanische Kultur viel näher gebracht.

Feinstes und überraschendes Design aus Tokyo
Feinstes und überraschendes Design aus Tokyo

Yuichi Toyama interpretiert die japanische Brillenbaukunst ein Stück weit neu. Statt feiner Ziselierungen spielt er schon mal gern mit Farbe. Es ist kein Revolutionär sondern ein behutsamer Entwickler. Unverändert konservativ ist er allerdings in Sachen Spitzenqualität.

Passt zu Yuichi Toyama
Götti

Brillen von Götti sind reduziert - fast schon puristisch - und auf unspektakuläre Weise schön. In der konsequenten Gestaltung und der Perfektion in der Verarbeitung spürt man die Schweizer Mentalität des Günders und Designers Sven Götti.

Götti

Mr. Leight

Larry Leight wollte es noch einmal wissen. Der Gründer von Oliver Peoples entwickelte gemeinsam mit seinem Sohn Garrett, inzwischen selbst erfolgreicher Brillendesigner, eine gemeinsame Kollektion. So erlebt er nach einer beispiellosen Karriere als Brillendesigner nun noch einmal den Zauber eines Neuanfangs. Und Oliver Peoples Fans bekommen wieder exzellente Qualität "Made in Japan".

Mr. Leight

Ørgreen

Brillen von Ørgreen werden wegen ihres klaren dänische Designs international geschätzt. Einzigartig ist die Kollektion vor allem durch ihre ganz spezifische Farbgebung, die einen hohen Wiedererkennungswert hat. Wir kennen keine andere Kollektion, bei der die Farben so sehr im Vordergrund steht, dass sogar eine Designerin nur dafür zuständig ist.

Ørgreen

Wunschzettel (0)

Augenoptiker/in für das BELLEVUE Team gesucht

Alle Infos und Details GIBT ES HIER!

 

 

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung der Website-Erfahrung und der Erfassung anonymisierter Statistiken.

Datenschutzerklärung